Ihr starker Partner in Vermittlung.

Was steht im perfekten Lebenslauf?

Der Lebenslauf ist für Personaler das wichtigste Dokument der Bewerbung. Oft wird er noch vor Anschreiben gelesen. Ein perfekter Lebenslauf kann daher Ihre Bewerbungschancen enorm steigern.

Generell besteht ein perfekter Lebenslauf aus sieben wichtigen Abschnitten. Diese bilden zugleich die Gliederung nachfolgenden Überschriften:

1.     Titel + persönliche Daten

2.     Angestrebte Position + Foto

3.     Beruflicher Werdegang

4.     Bildungsweg (Studium, Ausbildung, Schule)

5.     Besondere Kenntnisse

6.     Interessen + Hobbys

7.     Ort, Datum + Unterschrift

Hier die Erklärungen dazu im Detail…

Persönliche Daten

Unter dem Titel folgen die persönlichen Daten. Sie bilden zusammen mit der Überschrift die „Kopfzeile“ des Lebenslaufs. Zu den Pflichtangaben gehören:

Vorname und Nachname

Adresse(Straße, Hausnummer, PLZ + Ort)

Kontaktdaten(Telefonnummer, E-Mail, Links)

Angestrebte Position

Wiederholen Sie im Lebenslauf die angestrebte Position aus der Stellenanzeige oder Ihren Berufswunsch! Das beweist Ihre Entschlossenheit und hohe Identifikation mit dem Arbeitgeber und der Stelle.

Bewerbungsfoto

Laut Allgemeinem Gleichbehandlungsgesetz (AGG) ist das Bewerbungsfoto freiwillig, wird von Personalern aber weiterhin gerne gesehen, weil es Ihrem Profil ein Gesicht gibt.

Das perfekte Foto zeigt Sie im Profil oder Halbporträt. Der Hintergrund sollte neutral und einfarbig sein. Und: lächeln! Das wirkt sympathischer und aufgeschlossener.

Beruflicher Werdegang

Herzstück desperfekten Lebenslaufs bildet der berufliche Werdegang (auch „Berufserfahrung „,„Praxiserfahrung“ oder „Berufspraxis“). Bei der zeitlichen Abfolge schreiben Sie zuerst Ihre aktuelle Tätigkeit hin und gehen dann zeitlich zurück –Position für Position.

Bildungsweg

Zur „Ausbildung“ gehört nicht nur die berufliche Ausbildung, sondern auch das Studium oder die schulische Bildung. Wichtig sind aber nur der Abschluss und die Gesamtnote.

Ausbildung und Studium

Wer einige Zeit im Ausland war oder Auslandssemester absolviert hat, sollte das erwähnen. Nennen Sie dazu das Land und die Universität, an der Sie studiert haben. Solche Erfahrungen beweisen interkulturelle Kompetenz.

 

Besondere Kenntnisse

Besondere Kenntnisse und Qualifikationen im perfekten Lebenslauf erhöhen Ihre Jobchancen, weil Sie damit zusätzliches Engagement beweisen. Beschreiben Sie diese genau und mit Bewertung.

Sprachkenntnisse

EDV-Kenntnisse, PC-Kenntnisse

Ehrenamtliches Engagement

(Berufliche) Auslandserfahrungen

Stipendien

Auszeichnungen

Fort- und Weiterbildung(en)

Zertifikate

Publikationen und eigene Projekte

Interessen+ Hobbys

Interessen und Hobbys werden oft unterschätzt (Alternative Überschriften: „Engagement“, „Freizeitaktivitäten“.

Nennen Sie aber wieder nur solche Hobbys, die für den Job nützliche Erfahrungen dokumentieren, Führungsqualitäten belegen oder soziale Kompetenzen unterstreichen.

Ort, Datum& Unterschrift

Formal muss der Lebenslauf mit Ort, Datum und einer eigenhändigen Unterschrift beendet werden. Mit dem Unterschreiben bestätigen Sie, dass die gemachten Angaben der Wahrheit entsprechen. Das Datum zeigt an, dass der CV aktuell ist. Idealer weiseunterschreiben Sie mit einem Füller oder Kugelschreiber (kein Bleistift, keine Filzstifte!) in Blau oder Schwarz.