Ihr starker Partner in Vermittlung.

Wie Sie Ihren Erfolg in einer neu geschaffenen Rolle sicherstellen können

7 Ratschläge wenn Sie eine Rolle übernehmen, die es vorher noch nie gab!

Die Arbeitswelt und die Unternehmen, die in ihr tätig sind, verändern sich schneller als je zuvor. Das bedeutet, dass neue Abteilungen entstehen und damit auch neue Aufgaben innerhalb dieser Abteilungen.

Dies kann sowohl aufregend als auch eine große Chance für Sie sein - schließlich gibt es keinen Vorgänger, dem Sie gerecht werden müssen, oder frühere Maßstäbe, auf die Sie hinarbeiten müssen. In einer neu geschaffenen Position haben Sie die einmalige Gelegenheit,eine Rolle in der Richtung zu übernehmen, in die es Ihrer Meinung nach gehen muss.

Allerdings kann eine neu geschaffene Position auch mit einigen echten Herausforderungen verbunden sein, insbesondere wenn die Aufgaben nicht klar definiert sind.

Sich allen neuen Kollegen vorzustellen, Fragen zu stellen, frühzeitig "Verbündete" an einem unbekannten Arbeitsplatz zu suchen und sich bei allen wichtigen ersten Treffen und Gesprächen zu zeigen, um sich als unentbehrliche "Anlaufstelle" im Unternehmen zu etablieren - all das zählt.

1. Verstehen Sie den Gesamtzusammenhang. Was waren die Umstände und Anforderungen, die zur Schaffung dieser Stelle geführt haben? Wie sehen die Geschichte und die Erfolgsbilanz des Arbeitgebers aus? Welche Fähigkeiten, welchen Hintergrund und welche anderen Eigenschaften haben dazu geführt, dass Sie ausgewählt wurden? Wie fügt sich Ihre Rolle in die breitere strategische Ausrichtung des Unternehmens in den kommenden Monaten und Jahren ein? Wenn Sie sich diese Fragen stellen und die Antworten kennen, haben Sie bessere Aussichten auf Erfolg in der neuen Position.

2. Machen Sie sich klar, was Ihr Chef in den ersten drei Monaten von Ihnen erwartet. Das Wichtigste dabei ist, dass Sie sich frühzeitig SMART-Ziele setzen und diese regelmäßig überprüfen. Dieses Akronym bedeutet, dass die Ziele spezifisch, messbar, erreichbar, realistisch und terminiert sein sollten. In einer neuen Rolle ist wahrscheinlich vieles nicht oder nur vage definiert. Deshalb ist es wichtig, dass Sie und Ihr Vorgesetzter einen Rahmen mit gut formulierten Zielen abstecken, der Sie, Ihr Team und das Unternehmen nicht in die falsche Richtung lenkt. Wenn Sie die Erwartungen Ihres Chefs von Anfang an verstehen, können Sie den Erfolg in der neuen Position besser gewährleisten.

3. Verstehen Sie, auf welche Art und wie oft der Erfolg in dieser neuen Rolle gemessen wird. Es gibt kein Patentrezept, um den Erfolg eines Mitarbeiters zu messen, auch nicht in einer etablierten Rolle, so dass eine neu geschaffene Rolle eine noch größere Herausforderung darstellen kann. Vieles hängt auch von Ihrer genauen Rolle ab. Wenn Sie sich darüber im Klaren sind, wie der Erfolg in der neuen Funktion gemessen wird, z. B. wenn Ihnen bestimmte Ziele gesetzt werden, haben Sie bessere Chancen, dazu beizutragen, diese zu erreichen.

4. Arbeiten Sie hart daran,gute Beziehungen zu allen Beteiligten aufzubauen.

Nehmen Sie sich etwas Zeit, um herauszufinden, wie die neue Rolle zu den wichtigsten Interessengruppen und deren Prioritäten passt und welche Mitglieder der Führungsebene den größten Einfluss haben. Es ist gut, mit dem Aufbau dieser Beziehungen so früh wie möglich zu beginnen, damit es Ihnen leichter fällt, die Zustimmung für neue Initiativen oder Projekte zu gewinnen, die Sie in der Zukunft einführen wollen. Genauso wichtig ist es aber auch, sich Zeit für Ihre Kollegen zu nehmen.

Indem Sie sich mit den Beteiligten auf allen Ebenen auseinandersetzen, stellen Sie sicher, dass sie in Ihre Arbeit einbezogen werden, während Sie lernen, was sie tun - und es ist viel unwahrscheinlicher, dass Sie ihnen auf dem Weg dorthin auf die Füße treten. Es ist wichtig zu erkennen, dass eine neu geschaffene Position nicht bedeutet, dass Sie allein arbeiten müssen. Jedoch sollten Sie auch nicht nur die Ressourcen und Fähigkeiten Ihrer Kollegen nutzen, ohne deren eigene Arbeit durch aktive Zusammenarbeit und Teamwork zu erleichtern.

5. Versuchen Sie nicht, gleich nach Ihrer Ankunft alles zu reparieren oder zu ändern. Es ist wichtig, dass Sie dem Drang widerstehen, gleich am ersten Tag in der neuen Funktion etwas bewirken zu wollen. So können Sie das Ökosystem des Unternehmens, die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Abteilungen und die strategischen Prioritäten besser verstehen.

6. Versprechen Sie nicht zu viel. Das kann beim Eintritt in ein Unternehmen verlockend sein, vor allem bei ersten Gesprächen und Einführungen, bei denen Sie sich von Anfang an beweisen wollen. Schließlich streben Sie verständlicherweise an, Ihren Wert unter Beweis zu stellen, und haben sich vielleicht schon eine Meinung oder Vorstellung davon gemacht, was vorrangig getan werden muss. Und da es sich um eine neue Position handelt, werden sich natürlich viele Beteiligte freuen, Sie an Bord zu haben, und Veränderungen und Fortschritte erwarten. Versuchen Sie jedoch, nicht dem Druck zu erliegen, zu viel zu versprechen und zu wenig zuleisten - gehen Sie stattdessen maßvoll und realistisch an die neue Aufgabe heran.

7. Haben Sie das Vertrauen in Ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten, um die richtigen Entscheidungen zu treffen. Behalten Sie einen kühlen Kopf und erliegen Sie nicht dem Druck, sich innerhalb von fünf Minuten nach Ihrer Ankunft beweisen zu müssen. Achten Sie stattdessen darauf, dass jede Entscheidung, die Sie treffen, strategisch und fundiert ist und eine positive Wirkung hat. Denken Sie daran, dass Sie auch bei den ersten Schritten in Ihrer neuen Rolle die längerfristigen Ziele der Stelle - wie mit Ihren Vorgesetzten besprochen und vereinbart - im Auge behalten sollten.

So aufregend es auch sein kann, in eine Rolle zu schlüpfen, die es in dem betreffenden Unternehmen noch nie gegeben hat, so kann es doch auch eine beängstigende Aussicht sein. Von Ihnen wird wahrscheinlich ein gewisses Maß an Kreativität, Verantwortungsbewusstsein und Beweglichkeit verlangt, dass bei der Übernahme einer bereits besetzten Stelle nicht in gleichem Maße gegeben ist.

 

Wenn Sie zu Beginn Ihrer neuen Tätigkeit die oben genannten Punkte beachten, können Sie dazu beitragen, dass die Stelle so gestaltet wird, wie es sich alle im Unternehmen und auch Sie selbst wünschen.