Ihr starker Partner in Vermittlung.

Gegenangebot nach Kündigung: Akzeptieren oder ablehnen?

Ihr Arbeitgeber möchte, dass Sie bleiben. Und Sie?

Qualifiziertes Personal zu halten, ist für jedes Unternehmen eine Herausforderung. Viele machen wechselwilligen Mitarbeitern deshalb attraktive Gegenangebote, damit sie bleiben.  

Prüfen Sie genau, ob Ihre eigentlichen Beweggründe für eine Kündigung durch Annahme eines Gegenangebots hinfällig würden. Ihre Entscheidung, bei Ihrem aktuellen Arbeitgeber zu bleiben, ist noch lange kein Garant für eine ungetrübte Zukunft in diesem Unternehmen.

Gegenangebote sind meistens das Ergebnis mangelnder Aufmerksamkeit. 

1. Der Nachteil der "Beinahe-Kündigung"

Auch wenn Sie sich entschieden haben im Unternehmen zu bleiben, könnten Sie als der- oder diejenige gesehen werden, der bzw. beinahe gegangen wäre. Sie werden möglicherweise als eine: r der letzten in Betracht gezogen, wenn es sich um eine Beförderungsmöglichkeit handelt. 

2. Nur eine Frage der Zeit

Es besteht die Möglichkeit, dass das Unternehmen Ihnen nur so lange günstigere Bedingungen anbietet, bis es jemanden gefunden hat, der Ihre Aufgaben übernehmen kann. Sobald Ihr: e Arbeitgeber: in einen Ersatz für Ihre Rolle gefunden hat, sind Sie möglicherweise entbehrlich.

3. Wie viel waren Sie wert?

Hätte Ihr: e Arbeitgeber: in Ihre Talente als unverzichtbaren Bestandteil des Teams erkannt, hätten Sie schon längst über mehr Gehalt oder weitere Vorteile verhandeln können.

4. Ablehnung einer Stelle könnte Brücken abbrechen

Wenn Sie ein Stellenangebot ablehnen, besteht die Gefahr, dass Sie die Verbindung zu dem anderen Unternehmen abbrechen. Wenn es mit Ihrem Chef oder Ihrer Chefin immer noch nicht funktioniert, nachdem Sie das Gegenangebot angenommen haben, ist das neue Unternehmen möglicherweise nicht bereit, Ihnen eine weitere Chance zu geben.

5. Ihre eigenen Bedürfnisse stehen an erster Stelle

Bei der Abgabe eines Gegenangebots geht es Arbeitgeber: innen oft mehr um die Erfüllung ihrer eigenen Bedürfnisse als um die Verbesserung Ihrer Arbeitszufriedenheit. Es kann aber auch sein, dass Ihr Unternehmen einfach nicht aufgepasst hat und davon ausging, dass Sie in Ihrer Position zufrieden sind. Dennoch müssen Sie das tun, was notwendig ist, um in Ihrer Karriere voranzukommen. Entscheiden Sie sich für das Unternehmen, das Ihren Wert kennt.